Basteltipps

Bastelanleitung: Mini-Hochbeet / Balkonkasten

Hallo liebe Käferchen,

nachdem ich vor kurzem eine Mini-Aubergine geschenkt bekommen hatte, musste ein neues Pflanzgefäß her. Im Baumarkt konnte wieder einmal nichts meinen Ansprüchen genügen. Es sollte ein erhöhter Holzkasten sein, rechteckig und erschwinglich. Kurzum: Ab in die Holzabteilung, schnell im Kopf überschlagen und eine Idee war geboren. Für alle zum Nachbauen kommt hier die Anleitung für ein Mini-Hochbeet oder Balkonkasten.

Mein Einkaufswagen im Baumarkt war gefüllt mit:

  • vier Universalbrettern Douglasie á 2m lang
  • ein dickes Kantholz Douglasie á 2m lang
  • 48 Universalschrauben 35mm
  • zwei Winkel
  • zwei Pflanzkästen aus Plastik – H*B 33cm*33cm

Desweiteren braucht ihr aus eurer Werkstatt einen Akkuschrauber und einen Holzbohrer, eine Stichsäge, Wasserwaage, Zollstock und optional einen elektrischer Hobel.

  1. Maß nehmen: Bei der Größe des Kastens habe ich mich an den Pflanztöpfen orientiert. Da diese 33cm lang und breit sind, ergibt es mit noch etwas Abstand am Rand 70 cm Länge und 66cm Breite, jedoch muss dort noch bedacht werden, dass die äußeren Bretter die anderen Bretter überdecken. Das heißt es muss noch die Stärke der Universalbretter hinzugerechnet werden.
  2. Zusägen: Aus dem Kantholz werden vier Beinchen gesägt. Da kann man grundsätzlich mit der Länge variieren, ich hab mich für 50cm entschieden. Da bleibt dann auch kein unnötiger Rest übrig. Für den Kasten braucht man dann je sechs kurze und lange Brettchen. Beim Messen und Sägen spart man etwas Zeit, wenn man ein Probebrett immer als Vorlage zum Anzeichnen nimmt.
  3. Zusammenschrauben: Die Universalbretter würde ich immer zur Sicherheit vorbohren, da  sonst die Gefahr besteht, dass Risse beim Schrauben entstehen. Auch da kann man ein bereits gebohrtes Brett als Schablone nutzen, um gleichmäßige Bohrlöcher in allen Bretter zu bekommen. Die Pflänzgefäße haben einen flachen Rand und diese sollen leicht auf dem Kantholz aufliegen, daher werden die Beine etwas unterhalb des oberen Brettes enden (ca. 2cm). Die Bohrlöcher am oberen Brett werden dafür etwas nach unten versetzt. Die langen Bretter werden bündig auf der kurzen Seite des Kantholzes angebracht. Zwischen den Bretter habe ich einen kleinen Abstand gelassen, so dass die gesamte Höhe dem der Pflanzgefäße entspricht. Die kurzen Bretter werden dann wie beschrieben so angebracht, dass die Kanten bündig abschließen.
  4. Stabilität und Feinschliff: Für die Töpfe wird an der unteren Kante noch ein Brett angebracht, auf dene diese aufsitzen. Dafür wird ein Winkel angeschraubt, bündig mit der Kante und das Brett darauf geschaubt. Und schon kann eine erste Standprobe gemacht werden. Unser Kasten hat zu Beginn noch ein wenig gekippelt. Mit einem elektrischen Hobel konnte das dann korregiert werden.

Pflanzkästen einsetzen, Mini-Aubergine sowie eine Balkontomate rein gepflanzt und zack fertig ist das Mini-Hochbeet. Ich hoffe ich konnte euch inspirieren. Ihr könnt eure Bauwerke auf Instagram mit den #selbstistdaslieschen teilen. Freue mich auf eure Ergebnisse und Kommentare, Fragen und Erfolge.

Viel Erfolg und Spaß beim Nachbauen,
eure Elisa von rienmakaefer.

Klick hier für die Anleitung zum Mini Hochbeet Balkonkasten diy

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s